•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Kerner, Daniel / Wilbert, Werner A.

John Coan 2
Testflug der Observer II

  • Autor:Kerner, Daniel / Wilbert, Werner A.
  • Titel: Testflug der Observer II
  • Serie:John Coan 2
  • Genre:SF
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Wilbert
  • Datum:00 -
  • Preis:9.95 EUR

 
»Testflug der Observer II« (John Coan 2) von Kerner, Daniel / Wilbert, Werner A.


Besprochen von:
 
Carsten Kuhr
Deine Wertung:
(2.5)

 
 
John Coan Band Nr. 2 liegt vor. Das Druckbild ist ein wenig besser geworden aber leider immer noch nicht das Gelbe vom Ei, die Satzfehler und sonstige Anfangsschwierigkeiten scheinen dagegen weitestgehend überwunden.

Neben Initiator und Verlagsinhaber Werner A. Wilbert tritt mit Daniel Kerner ein mir unbekannter Co-Autor in Erscheinung.
Mir ist leider nicht bekannt, ob die beiden Autoren den Roman gemeinsam verfasst haben, oder ob Wilbert nur das Exposée beigesteuert hat. Tatsache ist, dass sich die Handlung stilistisch gegenüber dem Auftaktband verbessert präsentiert.

Arg viel aber passiert leider nicht in diesem Paperback. Commander John Coan macht sich zusammen mit seiner getreuen Crew weiter daran, das in Betrieb genommene Beiboot des abgeschossenen Sternenschiffes auszuprobieren. Er stattet der Erde inkognito einen Besuch ab, schwebt ohne auf Kontaktversuche zu reagieren über den Hauptstädten der Machtblöcke. Klar, dass der Präsident sofort daran denkt unmotiviert und grundlos das unbekannte Raumschiff vorbeugend anzugreifen (- grumpf).
Der zweite Handlungsstrang präsentiert sich interessanter. Ein pensionierter, heruntergekommener ehemaliger Geheimdienstmann und Schnüffler wird reaktiviert, um sich in einen Agentenring der CIAV einzuschleichen. Es gilt den feisten Attentatsversuch eines allzu gierigen Industriemagnaten auf den Leiter der Weltraumbehörde zu vereiteln.

Die Handlung um John „Perry-Ren“ Coan kommt kaum voran. Mag sein, dass die ehemals als Heftreihe konzipierte Serie um eine zweiten Handlungsstrang erweitert wurde, um auf den Umfang eines Paperbacks zu kommen. Tatsache ist, dass die dort geschilderten Geschehnisse zumindest spannend daherkommen. Der Commander Outerspace dagegen bleibt ohne Farbe, Flair und Ausstrahlung - ein bislang zumindest blassen Abziehbildchen der Vorbilder.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Carsten Kuhr