•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Isa Day

In den Tiefen der Ewigkeit (Der Weg des Heilers)


 
»In den Tiefen der Ewigkeit (Der Weg des Heilers)« von Isa Day


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Joshi und Marci müssen versuchen, den Riss im Himmel ihres Reiches zu verschließen. Doch allein schaffen sie das nicht und so machen sie sich auf ins Schloss der Geister. Dort werden sie mit offenen Armen empfangen, denn auch die Einwohner, eigentlich die Feinde der Menschen, schaffen es mit ihrem Gesang nicht mehr, den Riss im Zaum zu halten.
Joshi, Marci, Damion und seine Tochter Tess machen sich auf, den Drachen Asjadura zu finden, denn nur diesem kann es gelingen, was sie nicht schaffen. Durch das Aufbrechen des Risses ist die Schattenwelt nun in helles Licht getaucht und alles schmilzt – so müssen sich die Freunde sehr beeilen.

In den Tiefen der Ewigkeit ist der zweite Band der „Heiler“-Reihe und schließt nahtlos an den ersten Band „Der verletzte Himmel“ an. Diesen sollte man unbedingt gelesen haben, sonst versteht man die Zusammenhänge nicht und auch nicht das Handeln einiger Personen.

Isa Days Sprache ist kraftvoll und sie erschafft eine Welt, die mir vor allem im ersten Band sehr gut gefallen hat: Bäume, die leben und den Menschen ein Heim geben. Dabei formen sie sich schon einmal um, wenn jemand verletzt ist, um diesem Erleichterung zu verschaffen. Herrlich!

Auch die Haustiere der Menschen, die sogenannten Irrfitzins, haben mir super gefallen. Zu dumm, um selber Essen zu finden adoptieren sie ihre Menschen, nur um diese dann mit ihrer Liebe fast zu ersticken.
Aber auch die Story hat es in sich und gelingt es zu gefallen. Allerdings ist – trotz allen Widrigkeiten – doch schnell alles wieder heile Welt, was das Lesevergnügen etwas abflachen lässt. Ein paar Ausschmückungen und Gefahren mehr hätten mir hier gut gepasst.

Das Ende ist etwas märchenhaft, lässt aber Raum für eine Fortsetzung, die ich jetzt nicht unbedingt bräuchte. Für mich sind alle Fragen beantwortet. Vielleicht gibt es aber in Band 3 noch die Möglichkeit, dass Joshi geheilt werden kann – denn sein drohender Tod überschattet das Happy End.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri