•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

John Marrs

The One - Finde dein perfektes Match: Roman


 
»The One - Finde dein perfektes Match: Roman« von John Marrs


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
5 Paare – 5 Schicksale

Eine neue Dating-App verspricht Menschen, ihren perfekten Partner zu finden. 2 Milliarden weltweit haben diesen Service schon in Anspruch genommen, darunter auch Christopher, Nick, Ellie, Jade und Mandy. Und alle erleben ihr ganz persönliches „Date-Abenteuer“.

Eigentlich sind es ja 5 unterschiedliche Geschichten, die nicht viel miteinander zu tun haben. Aber dadurch, dass die 5 Charaktere abwechselnd zu Wort kommen, gewinnt das Buch eine ziemliche Dynamik und baut auch jede Menge Spannung auf. Durch die vielen kurzen Kapitel und die Perspektivwechsel mag man das Buch gar nicht mehr weglegen.

Dabei hat jedes der Paare ein eigenes Schicksal:

Jade reist für ihr Date nach Australien, nur um dort einen todkranken Mann zu treffen. Christopher kann seine Lust zu töten nicht unterdrücken und ein Dritter hat ebenfalls böse Absichten, während Nick an einen Fehler im System glaubt und Mandy gar das Date eines Toten ist.

Alle Stories an sich sind unterschiedlich, aber interessant und spannend zu lesen. Hierbei baut sich die Spannung langsam auf. Während der Beginn des Buches noch eher den Treffen und dem Verlieben gewidmet ist, verläuft die Handlung dann schnell auf neuen Wegen. Und hier habe ich mich über den Einfallsreichtum von John Marrs sehr gefreut. Allerdings fand ich Nicks Frau Sally teilweise etwas nervig und Mandy sehr naiv.

Bereits der Grundgedanke des Buches hat mich fasziniert. Allerdings auch etwas erschreckt, denn soll es auf der ganzen Welt wirklich nur EINEN einzigen perfekten Partner für jeden geben?
Marrs geht hierbei auch auf Probleme ein, die durch die Suche nach dem perfekten Partner entstehen können: die Scheidungsrate bei bisher glücklichen Paaren steigt signifikant an. Und das macht dem Unternehmen nicht nur Freunde.

Ich kann jetzt gar nicht sagen, welcher der 5 handlungsstränge mir am besten gefallen hat. Alle waren auf ihre Art sehr lesenswert.

Auch die Aufmachung des Buches ist etwas ganz Besonderes. Der reinweiße Umschlag und der pinke Buchschnitt sind schon ein Hingucker.

Fazit: ich habe das Buch an einem Nachmittag durchgesuchtet.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri