•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Yvonne Woon

Dead Beautiful 2
Unendliche Sehnsucht

  • Autor:Yvonne Woon
  • Titel: Unendliche Sehnsucht
  • Serie:Dead Beautiful 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Deutscher Taschenbuch Verlag
  • Datum:01 Juli 2012
  • Preis:16,95 EUR

 
»Unendliche Sehnsucht« (Dead Beautiful 2) von Yvonne Woon


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4)

 
 
Wenn ein Kind stirbt und nicht begraben wird kommt es als Untoter wieder auf die Erde zurück. Dante ist so ein Untoter und mit Renée liiert. Doch die ist eine Wächterin und eigentlich wäre ihre Aufgabe, Dante zu begraben. Doch die Liebe hält sie davon ab. Ebenfalls aus Liebe ist sie auf der Suche nach dem Geheimnis der 9 Schwestern. Gerüchterweise haben die ein Mittel gegen die Sterblichkeit gefunden. Gelingt es Renée dieses zu finden könnte sie für immer mit ihrem geliebten Dante zusammenbleiben. Doch die Gemeinschaft der Liberum ist ihr auf den Fersen und tut alles um ebenfalls diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Doch Renée ist nicht allein. Anya, eine geheimnisvolle Mitschülerin und Noah, ein netter Junge sind immer für sie da und helfen ihr.

"Unendliche Sehnsucht" beginnt dort wo "Deine Seele in mir" aufgehört hat. Doch der Schauplatz wechselt. Das Internat in den USA wird geschlossen und die Schüler nach Kanada verlegt. Dort trifft Renée auf mobbende Mitschüler, viel Kälte, Abenteuer und Gefahren. Das Buch ist jedoch jugendgerecht ausgelegt und nicht grausam oder gruselig geschrieben. Sehr schön ist, dass viele Fragen die aus Band 1 noch offen waren hier geklärt werden, z.B. was es mit den Mullbinden in den Mündern von Renées toten Eltern auf sich hatte.

Dante bleibt in diesem Band etwas im Hintergrund, davor lesen wir viel von Noah und Reneés Sehnsucht, einfach lieben zu können. Wird sie Dante treu bleiben oder entscheidet sie sich für den lebenden Jungen? Diese Frage stellt sich dem Leser das komplette Buch hindurch, die beiden kommen sich näher, doch Renée fühlt sich an Dante gebunden. Diese Wendung finde ich für ein Jugendbuch – das wohl hauptsächlich Mädchen als Zielgruppe hat – sehr gelungen.

Stellenweise hat mich das Buch ein wenig an Harry Potter erinnert, als die Stundenpläne der Schüler aufgezählt wurden
: Geschichte der Wächter, sowie Strategie und Prognose hört sich in meinen Augen etwas an wie Zaubertränke oder Fabelwesen.

Das Buch ist in sich abgeschlossen, jedoch sollte man den Vorgänger schon kennen um die Zusammenhänge u verstehen. Außerdem ist das Ende offen und es wird wohl zwingend einen dritten Band geben.

Fazit: Sehr gelungenes Jugendbuch, an dem man leicht kleben bleibt und in dem die Handlung aus dem 1. Band schlüssig und flüssig weiter erzählt wird – und die auf jeden Fall Hunger auf den nächsten Teil macht.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri