•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Victoria Scott

Feuer & Flut 1
Feuer & Flut

  • Autor:Victoria Scott
  • Titel: Feuer & Flut
  • Serie:Feuer & Flut 1
  • Genre:SF
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:cbt
  • Datum:25 Mai 2015
  • Preis:16,99 EUR

 
»Feuer & Flut« (Feuer & Flut 1) von Victoria Scott


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(5)

 
 
Tella ist langweilig! Doch das ändert sich schnell als sie eines Tages ein kleines Geschenk auf ihrem Bett findet. Es ist die Aufforderung, an einem Rennen teilzunehmen. Dem Sieger winkt als Prämie ein Heilmittel gegen eine schwere Erkrankung. Tella sieht hier ihre Chance, ihren todkranken Bruder zu retten und stürzt sich ins Abenteuer. Doch bald stößt sie an ihre Grenzen und braucht all ihre Kraft, diese zu überwinden. Zum Glück findet sie in Guy und Harper Freunde, die ihr helfen. Und dann sind da ja auch noch die Pandoras: Tiere mit besonderen Eigenschaften. Und Tellas wird nicht nur von ihr begehrt...

Was für ein Buch! Und was für ein Cliffhanger am Ende! Selten konnte ich es so schwer erwarten bis der Folgeband erscheint. Feuer und Flut hört quasi mitten in der Handlung auf und lässt den Leser mit hängendem Kopf zurück. und das ganz sicher nicht, weil das Buch schlecht war. Ganz im Gegenteil! Ich klebte förmlich an den Seiten und das Buch ließ mich nicht los, bis ich die letzte Seite erreicht hatte. Dieses Buch entwickelt einen unheimlichen Sog, von der ersten bis zur letzten Seite. Die Charaktere sind sympathisch, die Handlung stimmig und spannend, die Schreibweise flüssig - kurz PERFEKT.

Sicher, das Buch erinnert in seinen Grundzügen an bestehende Dystopien und gewisse Ähnlichkeiten sind auch vorhanden, aber die Handlung geht sehr schnell eigene Wege und die haben es in sich! Welche Fantasie die Autorin hier entwickelt hat, ist beispiellos: 4 Elemente gilt es zu überwinden: Feuer, Flut, Salz und Stein (so der Titel des nächsten Bandes) und die sind nicht ohne. Der Trip durch den Dschungel entwickelt sich schnell zu einem Todeskommando und der Weg durch die Wüste endet mit einer schlimmen Überraschung.



Fazit: Wer die Panem und/oder Labyrinthbücher mochte, der ist hier gut aufgehoben und wird sich pudelwohl fühlen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri