•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Veronica Roth

Die Bestimmung

  • Autor:Veronica Roth
  • Titel: Die Bestimmung
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:cbt
  • Datum:19 März 2012
  • Preis:17,99 EUR

 
»Die Bestimmung« von Veronica Roth


Besprochen von:
 
Majora
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Zitat aus dem Buch: "Vor vielen Jahrzehnten haben unsere Vorfahren erkannt, dass nicht politische Lehren, religiöse Überzeugungen, Rassen oder Nationalitäten für die Kriege in der Welt verantwortlich sind. Deshalb teilten sie sich in Fraktionen auf, die danach strebten, jene Makel, den sie für die Wirren der Welt verantwortlich machten, auszulöschen."

Beatrice und ihr Bruder Caleb sind 16 Jahre alt und nun entscheidet sich für die beiden, zu welcher Fraktion sie gehören wollen. Caleb entscheidet sich für die Ken, die Wissbegierigen. Bei Beatrice hingegen gibt es Probleme, es stellt sich heraus, dass sie eine Unbestimmte ist, welche bei den Fraktionen ungern gesehen werden. Beatrice` Prüferin fälscht die Prüfungsergebnisse und Beatrice entscheidet sich daraufhin für die Ferox, die Mutigen. In der Fraktion angekommen muss sie verschiedene Prüfungen bestehen, auf Züge springen, kämpfen und ihre eigene Angst besiegen. Dann ist da auch noch ihr Trainer Four, der mehr zu sein scheint....

Meine Meinung
Die Story erinnert mich stark an das Buch „Die Tribute von Panem“. Ich fand immer wieder Stellen die mir wie kopiert vor kamen jedoch ein ganz anderes Ergebnis erzeugten. Veronica Roth hat eine schöne und klare Schreibweise, sodass ich das Buch sehr schnell durchgelesen habe. Die Idee der Story war auf jeden Fall gut, leider schwächelt die Umsetzung. Mir waren die Prüfungen zu einfach und nicht dramatisch genug. Hier hätte man noch mehr ins Detail gehen können. Die Nebencharaktere hätten auch etwas weiter ausgebaut werden können, sie wirken einfach nur wie Mitläufer. Es wird nicht stark genug verdeutlicht, dass jeder für sich kämpfen muss.

Mein Fazit
Im großen und ganzen eine gute Story, aber mir war sie stellenweise etwas zu langweilig. Jedoch habe ich weiterhin Interesse daran, weil es zum Ende hin doch noch spannend wird. Jeder Leser, der das Buch „Die Tribute von Panem“ toll fand wird dieses Buch lieben.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Majora