•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Tara Hudson

Wenn du mich siehst

  • Autor:Tara Hudson
  • Titel: Wenn du mich siehst
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:29 August 2011
  • Preis:EUR 14,99 EUR

 
»Wenn du mich siehst« von Tara Hudson


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Amelia ist 18 Jahre alt und tot. Von einer Brücke gesprungen und im Fluss ertrunken. Doch sie lebt als Geist weiter auf der Erde. Ihr Schicksal scheint auch Joshua zu ereilen, er stürzt mit dem Auto in den Fluss. Im letzten Augenblick kann er sich retten, doch vorher passiert etwas Merkwürdiges: er kann Amelia sehen. Und Amelia verliebt sich in ihn! Joshua scheint der Einzige zu sein, der Amelia sehen kann. Da sie sich nicht an ihr früheres Leben erinnern kann findet Joshua für sie heraus wer sie war. Die beiden kommen sich immer näher und Amelia kann ihn sogar spüren.

Was zuerst wie eine Liebesgeschichte daher kommt wird bald spannender, als in der Gestalt von Eli ein Dämon auftaucht, der Amelia für sich gewinnen will. Sie soll helfen Seelen von Leuten einzufangen. Doch Amelia lässt sich nicht darauf ein. Eli droht den beiden mit dem Tod von Joshuas Schwester. Werden die beiden es schaffen, Jillian zu retten? Und ist Amelia wirklich gesprungen oder war etwas anderes im Spiel?

Die Gestalt von Amelia wächst einem durch die Schreibweise von Tara Hudson sehr schnell ans Herz. Fast wünscht man sich, dass sie wieder lebendig wird. Auch Joshua ist sehr plastisch und liebenswert geschildert. Er verteidigt Amelia gegen seine Großmutter, die in Amelia einen Feind sieht, fährt sie in ihr altes Zuhause, nimmt sie mit zur Schule – kurz ist ihr erst guter und schließlich enger Freund.

Was mich ein wenig gestört hat sind die vielen Wiederholungen, ständig liest man von dem Kribbeln wenn sich Amelias und Joshuas Hände berühren. Da hätte man vielleicht eher die Zeilen nutzen und Joshuas Großmutter, die Seherin etwas weiter ausbauen können.

Am Ende klebt man jedoch förmlich an den Seiten wenn Amelia die böse Macht austrickst und besiegt, dermaßen spannend sind die Szenen dargestellt, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen mag. Ich könnte mir auch gut eine Fortsetzung vorstellen, in der Amelia die Seele ihres Vaters befreit.
Gleichzeitig finde ich aber auch, dass ein Ende angebracht ist, da Amelia schließlich immer jung bleibt und Joshua zwangsläufig altert.

Fazit: Wenn du mich siehst ist Tara Hudsons erster Roman, aber sicher nicht ihr letzter. Die Geschichte fesselt durch die gute Story sowohl Jugendliche als auch jung gebliebene Erwachsene.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri