•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Peter V. Brett

Das Lied der Dunkelheit 3
Die Flammen der Dämmerung

  • Autor:Peter V. Brett
  • Titel: Die Flammen der Dämmerung
  • Serie:Das Lied der Dunkelheit 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:11 März 2013
  • Preis:14,99 EUR

 
»Die Flammen der Dämmerung« (Das Lied der Dunkelheit 3) von Peter V. Brett


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Leesha und Rojer kehren ins Tal der Holzfäller zurück. Dort warten schon Arlen und Renna auf ihre Ankunft. Der Vollmond steht kurz bevor und sie müssen sich auf einen der größten Dämonenangriffe der letzten Jahrhunderte gefasst machen. Denn die Dämonenprinzen dulden es nicht, wenn die Menschheit sich zur Wehr setzt. Das alleine ist schon Bedrohung genug, doch leider gibt es auch unter den Menschen einen großen Zwist. Die Krasianer haben schon eine große Stadt und viele kleinere Dörfer eingenommen und bilden nun ihrerseits mehr Krieger aus. Auch sie bereiten sich auf den bevorstehenden Kampf vor.

Dämonen-Reihe von Peter V. Brett
- Das Lied der Dunkelheit (Painted Man / Warded Man)
- Das Flüstern der Nacht (The Desert Spear)
- Die Flammen der Dämmerung (The Daylight War)
- Band 4 (The Skull Throne)
- Band 5 (The Core)
Zusatzbuch
- Der große Basar

Wertung
In Flammen der Dämmerung fängt es spannend an und der Autor schafft es die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Arlen und Leesha treffen im Tal der Holzfäller wieder aufeinander, aber diesmal ist Arlens Anverlobte mit dabei. Arlen kehrt zu seinem alten Ich zurück und nennt sich wieder Arlen Strohballen, nicht mehr nur den Tätowierten Mann. Renna hat auf der Reise zum Tal der Holzfäller einiges von Arlen gelernt und die Dämonen fürchten sie bereits. Leider wirkt Renna recht unsympathisch, weil sie sehr aufbrausend ist und sich noch nicht unter Kontrolle hat. Im Laufe des Buches wird sie etwas ruhiger, weil sie zu verstehen beginnt, wie sie ihre neue Macht und die damit einhergehenden Gefühle im Zaum halten kann. Leesha wirkt zu Beginn ebenfalls ein wenig zickig, aber auch das legt sich nach einiger Zeit wieder. Rojer, der Jongleur und Fiedler ist noch immer sehr jung und unerfahren, wirkt aber durch die Geschehnisse viel erwachsener. Alle Charaktere erhalten mehr Tiefe und der Leser lernt auch ihre Schattenseiten kennen.

Ein großer Teil des Buches beschäftigt sich mit der Vergangenheit von Inevera und wie sie zu dem geworden ist. Der Leser erhält einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt und man beginnt ihre Entscheidungen zu verstehen. Das macht sie um einiges menschlich und weniger machtbesessen wie es im ersten und zweiten Band den Anschein hatte. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die bereits bekannten Charaktere und die Vorbereitung auf den großen Kampf. Und dennoch ist es durchgehend sehr fesselnd uns spannend geschrieben. An manchen Stellen ist es etwas zu langatmig für meinen Geschmack gewesen, aber das schmälert kaum das Lesevergnügen.

Die Reihe ist leider noch nicht mit Flammen der Dämmerung zu Ende, wovon ich immer ausgegangen bin. Diese Geschichte endet leider mit einem gemeinen Cliffhanger, was derzeit wohl wieder in Mode kommt. Das Warten auf den nächsten Band wird daher noch schwerer. Man kann nur hoffen, dass der Autor sich nicht wieder so viel Zeit für das nächste Buch nimmt, denn der Cliffhanger ist wirklich mies gewählt. Ein paar Seiten vorher wäre es noch ein offenes, aber akzeptables Ende gewesen, ohne den Leser zu verärgern. Die Wartezeit ist auch so schon hart genug, da muss der Autor den Spannungsbogen nicht noch überreizen. Ich kann es kaum erwarten bis ich weiterlesen kann.

Fazit
Eine gelungene und sehr spannende Fortsetzung der Dämonen-Reihe. Für all jene, die schon die ersten Bände gelesen haben ein absolutes Muss.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75