•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Markus Heitz

Die Doors-Serie Staffel 2
DOORS - ENERGIJA

  • Autor:Markus Heitz
  • Titel: DOORS - ENERGIJA
  • Serie:Die Doors-Serie Staffel 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Knaur TB
  • Datum:01 August 2019
  • Preis:9,99 EUR

 
»DOORS - ENERGIJA« (Die Doors-Serie Staffel 2) von Markus Heitz


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4)

 
 
Auf der gnadenlosen Jagd vor ihren Verfolger entscheidet sich Suna Levent, besser bekannt als Nótt, eine professionelle Hackerin, Professor Sergej Nikitin vor einem Attentat auf ihn zu warnen. Leider kommt ihre Warnung zu spät, denn der Angriff ist bereits erfolgt und der Professor tot. Doch seine Tochter Milana nimmt sich der Warnung an und gemeinsam mit Nótts Hilfe, nimmt sie den Kampf gegen die schier übermächtige Organisation PrimeCon auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit, den Tod und die Zerstörung der Welt nimmt seinen Lauf.

Das Cover ist sehr dunkel gehalten. Es ist hauptsächlich schwarz und in der Mitte prangt ein Schlüsselloch, durch das ein grünlich schimmernder Monolith zu sehen ist. Er scheint über einer zerstörten Landschaft zu schweben und kündet von Gefahr und absoluter Zerstörung. Ich finde es gut zu diesem Teil der Staffel gewählt, da es die ganze Düsterkeit des Buches widerspiegelt.

Wie schon in Staffel eins, lockt auch die zweite Staffel Doors mit dem Versprechen, dass alle Teile unabhängig voneinander gelesen werden können. Dies reizt mich wahnsinnig an der Serie und ich lese jeden Teil voller Spannung und Neugierde und sehr aufmerksam, um doch einen klitzekleinen Fehler zu entdecken! Erfolglos, wie ich gestehen muss. An manchen Stellen gibt es ganz kleine Überschneidungen, die zwar nichts mit der eigentlichen Handlungsabfolge zu tun haben, aber doch merkbar sind und mir ein Erfolgserlebnis bescheren. Allerdings wäre Markus Heitz nicht dieser bemerkenswerte Autor, wenn er diese kleinen Schmankerl nicht extra für seine Fans eingebaut hätte! Sie entlocken mir ein Grinsen und sind einfach herrlich!

Energija ist ein Band voller Action, Spannung und Düsterkeit, der einen Blick in eine nicht allzu weit entfernte Zukunft wirft. Spannend und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite. Da ich bereits einen Band der zweiten Staffel gelesen habe, kam ich mir diesmal nicht ganz so verloren und abgehangen von Markus Heitz vor, sondern konnte den extremen Sprüngen besser und schneller folgen, auch wenn nicht jede Handlung der Protagonisten für mich nachvollziehbar war.
Die Handlung setzt nach den Ereignissen auf dem van Dam Anwesen ein, aber wie lange diese her sind und was in der Zwischenzeit geschah, fehlt mir leider. Zumindest in dem Eingangsplot hätte ich stark mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse gerechnet. Fast scheint es, dass nicht nur die Teile unabhängig voneinander gelesen werden können, sondern auch die Staffeln. Ein mehr als spannendes Experiment in meinen Augen! Aber wer kann so etwas besser schaffen als Markus Heitz?

Die Örtlichkeiten wechseln in diesem Band zum Glück nicht ganz so oft, so dass ich mich den Geschehnissen besser anpassen konnte. Zudem war ich viel mit Staunen ob der Zukunft beschäftigt, die der Autor in den schillerndsten Farben präsentierte. Es sind zwar nur dreißig Jahre, aber gerade deswegen fasziniert es mich so, da ich hoffentlich in dreißig Jahren an diese Bücher denken und Vergleiche ziehen werden kann.

Eine wirklich Bindung konnte ich nicht zu den Protagonisten aufbauen, da die Sprünge für mich zu schnell erfolgten und ich zu wenig Hintergrundwissen bekam. Am nächsten kam ich noch der Hackerin Suna Levent. Spannenderweise änderte sich durch die Geschehnisse ihre Einstellung und ihr Charakter. War sie vorher Geld gierig und eher ängstlich, mutierte sie jetzt zu meiner Heldin, die eine schützende Hand über ihre Mitstreiter hielt und zwar mehr, als nur virtuell.
Toll fand ich auch, dass alte Bekannte wieder auftauchten, allerdings als Randfiguren und nicht ganz so im Fokus. Trotzdem waren sie mir sehr präsent, da ich deren Hintergrund in einem anderen Band und somit aus einem anderen Blickwinkel bereits kannte.
Alte Feinde, die zuvor mein Denken komplett ausgefüllt hatten, sind jetzt nur am Rande erwähnt und vorherige Randfiguren sind jetzt im Mittelpunkt. Immer wieder spannend und diese Form der Erzählung lässt mich voller Staunen zurück.


Mein Fazit
Ein spektakulärer Band, der viele Elemente vereint und gnadenlos spannend ist!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78