•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jessica Spotswood

Töchter des Mondes 3
Schicksalsschwestern

  • Autor:Jessica Spotswood
  • Titel: Schicksalsschwestern
  • Serie:Töchter des Mondes 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Egmont INK
  • Datum:15 Januar 2015
  • Preis:17,99 EUR

 
»Schicksalsschwestern« (Töchter des Mondes 3) von Jessica Spotswood


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4)

 
 
Cate, Maura und Tess, die drei Hexen warten weiter auf die Erfüllung der Prophezeiung und auf die Befreiung der Hexen von der Willkür der Bruderschaft. Maura und Cate sind zerstritten seit Maura Finns Erinnerungen und somit seine Liebe zu Cate, gelöscht hat. Maura glaubt fest an Inez, die neue Vorsitzende der Hexen, doch diese hat nicht nur Gutes im Sinn. Tess, die Seherin, und Cate haben alle Hände voll zu tun, die Hexen zu retten. Und dann erfüllt sich die Prophezeiung….


Ich gebe zu, dass ich mich immer etwas schwer tue, in einer bestehenden Serie nach einem Jahr Pause wieder einzusteigen. Allerdings fiel es mir in vorliegendem Band 3 der Töchter des Mondes –Reihe eher leicht. In kleinen Rückblenden (Erinnerungen, Träumen) wird immer wieder der Inhalt von Band 1 und 2 eingestreut, so dass man als Leser gleich wieder alles präsent hat. Dennoch ist es besser, wenn man die beiden Teile zuerst gelesen hat.

Eher grausam ist dieser Band, es passiert so viel! Hexen sollen gehängt werden, viele Hexen und Kinder sterben, werden verfolgt und dann wütet auch noch die Grippe. Und Cate und ihre Schwestern sind immer mitten drin und müssen sich sehr anstrengen, um gegen die Bruderschaft zu bestehen. Und auch wenn sich die Autorin Mühe gibt, eine gewisse Person als unsympathisch und intrigant darzustellen, ist es dann doch schwer, als wir sie gehen lassen müssen.

Das Ende kam mir ein wenig schnell. Nachdem man stellenweise im Buch das Gefühl hatte, dass die Handlung auf der Stelle tritt und nicht so richtig voran kommt, endet das Buch dann auf den letzten 30-40 Seiten doch recht rasch.
Sehr gut hat mir gefallen, dass sich Finn und Cate, trotz des Gedächtnisverlustes, wieder annähern. Wahre Liebe kennt halt kein Vergessen.

Fazit: Abschluss der Trilogie um die 3 Hexenschwestern. Sehr gut geschrieben, mit kleinen Längen und Hängern, aber sehr lesenswert.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri