•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jennifer Roberson

Cheysuli 2
Wolfssohn

  • Autor:Jennifer Roberson
  • Titel: Wolfssohn
  • Serie:Cheysuli 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne TB
  • Datum:03 März 2008
  • Preis:EUR 9,95 EUR

 
»Wolfssohn« (Cheysuli 2) von Jennifer Roberson


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
»Dämonen! Gestaltwandler!« Das sind auch weiterhin die Beschimpfungen für die Chesuli in Homana auch nach Beendigung des Qúmalin durch Carillion. Einst Verbündete des Königs, waren die Chesuli durch Shaine, dem Mujar vor Carillion, zur Ausrottung bestimmt worden. Nun soll ein Prinz, halb Cheysuli, halb Mensch, den Fluch brechen und dem Volk die Angst vor den Chesuli nehmen. Doch er wird er zum Spielball gleich mehrerer Völker und gerät in tödliche Gefahren. Nicht zuletzt durch Tynstar und dessen Erben, der sich zu den Ilini zählt - einer Rasse, die als Gegenspieler zu den Chesuli fungiert und dem Dämon Asar-suti dient, wird die Erfüllung der Chesuli-Prophezeiung beeinträchtigt. Wird die Prophezeiung erfüllung finden oder wird das Volk der Chesuli doch am Ende untergehen?

Wolfssohn ist der zweite Teil der Cheysuli-Saga von Jennifer Roberson. Das Buch selbst ist in drei Bücher unterteilt und erzählt eigentlich in jedem Abschnitt von einem anderen Charakter bzw. von einer anderen Generation.

Im ersten Teil dieses Bandes geht es um Carillion und den Sohn von Alix und Duncan - Donal, der gleich zwei Lirs ( einen Wolf und einen Falken) sein Eigen nennt. Er soll den Trohn von Homana von Carillion erben und ein weiteres Puzzelteil in der Chesuliprophezeiung sein. Doch wird er sich gegen alle Vorurteile der Homana behaupten können oder wird seine Herrschaft noch bevor er den Trohn besteigt verhindert werden? Um seinen Anspruch auf den Trohn zu sichern, soll er Aislinn, die Tochter der Ihlinihure Electra und Carillions heiraten. Doch was passiert, wenn Aislinn nicht nach ihrem Vater kommt und genau so verderbt ist wie ihr weiblicher Elternteil? Wird auch sie versuchen, die Chesuli zu vernichten? Ein innerer Kampf Donals um seine eigene Überzeugung wird ausgefochten werden, ebenso wie den Leser viele Kriegshandlungen in den Bann schlagen werden.

Im zweiten Teil des Bandes sitzt Donal auf dem Trohn Homanas und an seiner Seite herrscht Aislinn. Weiterhin wird das Land durch die Ilini bedroht und Donal hat eine Schicksalshafte Begegnung mit Tynstar, die ihn eventuell einen seiner Lirs kosten mag. Ebenso muss er sich durch die Intrigen am Hof kämpfen und herausfinden, wer wirklich auf seiner Seite steht. Liebt Aislinn ihn wirklich? Können Cheysula und Meijah von Donal wirklich zusammen auskommen, wo doch seine Meija, die ihm bereits mehrere Kinder schenkte, so einen Hass auf die Homana hat und wer ist der Straßenjunge mit den zwei verschiedenen Augen (eines braun und eines blau) wirklich, dem er so Bedingungslos vertraut? All dies wird dem Leser in diesem Teil auf gut beschriebene Weise offenbart.

Im dritten Teil geht es um den potentiellen Erben des Trohns. Dem einzigen Sohn aus der Ehe von Aislinn und Donal - Niall - der den Anspruch auf den Mujahrenplatz beanspruchen kann. Niall ähnelt seiem Großvater Carillion bis aufs Haar und wird daher oft mit ihm Verglichen. Doch wie soll ein unerfahrener Knabe dem großen Carillion je das Wasser reichen können. Die Eiferer unter den Cheysuli wollen keinen Lirlosen Mann auf dem Trohn sehen und glauben nicht, dass Niall ein Teil der Prophezeiung seien kann. Sie wünschen ihm ebenso wie mehrere Personen des Volkes der Ihlini den Tod. Wird er mit Hilfe seines Halbbruders Ian den Weg finden? Wird Niall es als Erbe des Trohns schaffen, die richtige Frau für sich zu finden und welche Opfer wird er hierfür bringen müssen. Sein Vater hat bereits seine Schwester für die Erfüllung der Prophezeiung geopfert - was wird sein Opfer sein und kommt die Prophezeiung in dieser Generation zur Erfüllung oder müssen erst noch weitere Schritte dahin unternommen werden? Was wird Strahan - Tynstars Sohn - nach dem Tod seines Vaters für Schritte gegen die Cheysuli unternehmen? Und kann der Seuche, die Homana befällt, einhalt geboten werden? All dies wird in diesem Abschnitt des Buches erläutert.

Wie man aus meiner Erläuterung der einzelnen Abschnitte des Buches ersehen kann, wird auch in diesem Band keinerlei Langeweile aufkommen. Jede Person hat ihre eigenen Motive, die nicht sofort sichtbar werden. Die Cheysuli arbeiten auch hier weiter an der Erfüllung der Prophezeiung und kommen selbiger immer Näher. Die Personen werden ausgiebig beschrieben und ihr innerer Zwist immer wieder gut und verständlich dargestellt. Auch die unterschiedlichen Verbindungen werden in kleinen Häppchen aufgedeckt und sind oftmals nicht so eindeutig, wie es auf den ersten Blick scheint. Auch die Verbindung von Ihlini und Chesuli wird aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und erfährt dadurch eine Wandlung.

Alles in Allem kann ich dieses Buch wieder nur empfehlen, da es einfach alles enthält, was man sich von einem Fantasyroman erwartet - Eine wohl durchdachte, nicht so schnell ersichtliche Story, die sogar über mehrere Generationen reicht, Magie und Verbundenheit mit Tieren bis hin zum Gestaltwandel, innere Konflikte, sowie Kriege unter verschiedenen Königreichen und mehrere Aspekte der Liebe und Gemeinschaft werden behandelt. Es lohnt sich definitiv dieses Buch zu kaufen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera