•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Ilsa J. Bick

Ashes 3
Ruhelose Seelen

  • Autor:Ilsa J. Bick
  • Titel: Ruhelose Seelen
  • Serie:Ashes 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Ebook
  • Verlag:Egmont INK.digital
  • Datum:09 August 2013
  • Preis:15,99 EUR

 
»Ruhelose Seelen« (Ashes 3) von Ilsa J. Bick


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(2.5)

 
 
Nach einer Katastrophe hat sich die Welt und vor allem die meisten Jugendlichen verändert. Sie werden Chuckies genannt und sie wollen Menschenfleisch. Alex, eine der wenigen verschonten ist noch immer in dem Bergwerk gefangen, das am Einstürzen ist. Tom begibt sich auf die Suche nach ihr. Elli, ein Kind, das von der Katastrophe nicht betroffen war findet Chris, der schwerverletzt unter einer Menge Schutt begraben ist. Alle müssen sich vor den Chuckies in Acht nehmen, aber mittlerweile sind es nicht nur die, die sie zu fürchten haben.

Reihe
Ashes 01 – Brennendes Herz (Originaltitel: Ashes)
Ashes 02 – Tödliche Schatten (Originaltitel: Shadows)
Ashes 03 – Ruhelose Seelen (Originaltitel: Monsters)
Ashes 04 – Pechschwarzer Mond (Originaltitel: Monsters)

Die Ashes-Reihe ist eigentlich eine Trilogie. Der englische Titel „Monsters“ wurde im Deutschen in zwei Bücher unterteilt, so dass die Reihe nun aus vier Bänden besteht.

Bei dieser Reihe sieht man den Büchern an, dass sie zusammen gehören. Leider ist auch hier wieder nicht sofort erkenntlich welchen Teil man gerade in den Händen hält, aber zumindest der Titel „Ashes“ ist auf jeden Band zu finden. Außerdem sind die Cover alle sehr ähnlich. Das Motiv ist jedes Mal das Gleiche und unterscheidet sich lediglich durch Farben und zusätzlichen kleineren Elementen.

Wertung
Wenn ich ein paar Schlagwörtern nennen müsste, um das Buch zu beschreiben, dann fällt mir vor allem Blutig und ekelhaft ein, dicht gefolgt von brutal, vorhersehbar, verwirrend und langatmig. Keine besonders gute Beschreibung für ein Buch. Vorweg möchte ich noch mal kurz auf die ersten zwei Bände eingehen. Ashes – Brennendes Herz war überaus spannend und faszinierend. Es war etwas ganz neues und die veränderten Jugendlichen sind keine Zombies ohne Verstand, sondern eher Jugendliche, die keinerlei Regeln mehr kennen und vor allem Hunger auf Menschenfleisch haben. Der erste Teil bestach durch die Ideen in dem Buch und besonders durch die gut geformten Charaktere. Der zweite Teil Ashes – Tödliche Schatten war vor allem eins – Atemberaubend spannend. Die Charaktere werden von einer tödlichen Situation in die nächste gejagt und man kann nicht aufhören zu lesen, bis man sie alle in Sicherheit weiss, was leider aber nie zutrifft. Tja, und nun kommen wir zum dritten Band, dem ersten Teil des Abschlusses. Dieser setzt wirklich nahtlos am zweiten Band an und man erfährt wie Alex sich aus dem Bergwerk retten kann, doch das als Beinahe-Tod-Erfahrung reicht nicht aus. Sofort kommt sie in die nächste lebensbedrohliche Situation. Kaum ist sie dort angelangt wird die Erzählperspektive gewechselt. Nun kann man abwechselnd etwas von Tom, Chris und Elli lesen. Ja, Elli kommt in diesem Band glücklicherweise wieder vor. Im zweiten Teil habe ich sie sehr vermisst und mich immer wieder gefragt, was wohl aus ihr geworden ist. In diesem Teil gibt es allerdings noch ein paar Erzählperspektiven mehr, die die Geschichte ganz schön in die Länge ziehen. Es dauert lange, bis man wieder etwas von Alex hört, oder von Tom, Elli und Chris. Die anderen Erzählstränge sind zwar für die Geschichte auch wichtig, weil sie viele Perspektiven erzählen und Hintergründe aufdecken, aber es zerrt an den Nerven, dass man nicht erfährt, was nun aus den anderen geworden ist. Für mich waren es etwas zu viele Personen, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird.

Was die Autorin leider versäumt ist eine kleine Einführung in die Geschichte zu geben, damit die Leser, die lange auf den dritten Teil warten mussten einen leichteren Start haben. Durch die sehr lange Wartezeit und recht vielen Charaktere ist es mir im dritten Band äußerst schwer gefallen wieder rein zu kommen, was mir auch die Spannung genommen hat. Ich konnte nicht mehr wirklich mitfiebern, weil ich erst einmal versucht habe die vielen Personen zuzuordnen. Außerdem ist die Handlung so sehr vorhersehbar, dass schon ganz klar ist, dass niemand wichtiges stirbt. Weder Chris, der lebensbedrohlich verletzt verschüttet wird, noch Alex, die seit einem Jahr (zumindest für den Leser, der ein Jahr auf den Folgeband warten musste) in einem einstürzenden Bergwergschacht steckt. Tom kämpft über mehrere Seiten hinweg mit einem veränderten Jugendlichen und wird natürlich – wie sollte es auch anders sein – sehr schwer verletzt, aber er gewinnt und überlebt. Klar, war zu erwarten. Niemand glaubt mehr, dass einen der vier wichtigsten Personen etwas passiert.

Die Szenen mit den Veränderten sind außerordentlich blutig und detailliert beschrieben und zelebrieren geradezu die Brutalität und Perversität des Geschehens. Aber Spannung? Fehlanzeige. Die bleibt leider auf der Strecke, da man von vorneherein weiß wer sterben wird und wer nicht. Schade, die Reihe hat unglaublich gut angefangen, aber die Fortsetzung hat ihr Ziel meines Erachtens verfehlt.

Warum ich dennoch drei Sterne gebe? Ich habe lange mit mir gerungen. Im Internet gibt es eine kurze Auflistung, bei der die wichtigsten Personen und ihre Funktionen beschrieben werden. Das wäre durchaus hilfreich gewesen, wenn ich diese etwas früher gefunden hätte. In diesem Fall wäre mir der Einstieg erheblich leichter gefallen und ich hätte vielleicht auch Spannung empfunden, wenn ich nicht permanent damit beschäftigt gewesen wäre, die vielen verschiedenen Charaktere neu zuzuordnen. Vielleicht wäre es mir dann gelungen in die Geschichte einzutauchen, aber so bin ich lange Zeit nur oberflächlich dabei gewesen. Wenn man alle Bände direkt hintereinander lesen kann, dann kann man bestimmt gut mit den Personen mitfiebern und es wäre bestimmt eine ganz tolle und spannende Geschichte. Daher gebe ich noch drei Sterne. Außerdem hat sich die Autorin auch viel Mühe mit den Charakteren und den Hintergründen gegeben.

Fazit
Wer wissen will wie es weiter geht mit Alex und den anderen Personen, der sollte entweder die Bücher in einem Rutsch lesen, oder aber mindestens die Zusammenfassung aller Personen im Internet nachlesen.

Link
Zusammenfassung der Vorgeschichte und deren Personen
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75