•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Heather Killough-Walden

Engelssturm - Uriel

  • Autor:Heather Killough-Walden
  • Titel: Engelssturm - Uriel
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:08 Juni 2012
  • Preis:8,99 EUR

 
»Engelssturm - Uriel« von Heather Killough-Walden


Besprochen von:
 
Leseratte
Deine Wertung:
(4)

 
 
Einst schuf „der Alte Mann“ für seine vier Liebsten Erzengel, Gabriel, Michael, Uriel und Azrael, als Dank für ihre Treue und Loyalität vier Gefährtinnen. Doch das rief Neid und Missgunst hervor. Deshalb wurden die vier Sternenengel auf die Erde verbannt. Die vier Erzengel folgten ihren Gefährtinnen und sind nun seit 2000 Jahren auf der Suche nach ihnen.
Uriel, mittlerweile ein berühmter und gefeierter Filmstar, begegnet während einer Autogrammstunde Eleanore und ist sich sofort sicher, dass diese sein Sternenengel ist. Doch wie soll er ihr erklären, dass sie nur dafür geschaffen wurde, um mit ihm zusammen zu sein? Und auch die Tatsache, dass Samael , der gefallene Engel auf Erden wandelt und alles tun wird, um zu verhindern, dass Uriel und Eleanore zusammen kommen, macht es für Uriel nicht einfacher….

Mit Engeln habe ich es eigentlich nicht wirklich so, aber der Klappentext von „Engelssturm Uriel“ hat mich sehr angesprochen. Die vier Erzengel sind natürlich auch einem Religionsmuffel wie mir ein Begriff und ich war sehr gespannt was Heather Killough-Walden aus dem Thema macht.

Gleich zu Beginn, war ich recht gefesselt von der Geschichte und habe im Kopf schon einmal 5 Sterne vergeben, es hat einfach alles gepasst und war gut geschrieben. Okay die Tatsache, dass alle vier Engel wunderschön sind , einen tollen Körper haben und auch sonst einfach so gut wie perfekt sind, könnte man als etwas zu viel betrachten, allerdings stellt man sich Engel ja auch in gewisser Weise perfekt vor. Damit konnte ich also gut leben. Auch Samael ist wunderschön und verfügt über einige Fähigkeiten.

Die Idee einen Erzengel Schauspieler werden zu lassen, fand ich etwas merkwürdig, da Engel nicht altern, müssen diese alle paar Jahre „verschwinden“ und das stelle ich mir mit einem so berühmten Gesicht sehr schwierig vor, doch auch das kann man verschmerzen. Ebenso die Tatsache, dass auch Eleanore über magische Fähigkeiten verfügt ist noch in sich logisch, immerhin ist sie ein Sternenengel.

Allerdings hat die Autorin dann irgendwann den Bogen überspannt, dass Uriel von Samael einfach so verflucht werden konnte, war mir zu viel, auch Eleanore, die zwischen Samael und Uriel hin und her schwankt, hat mich teilweise genervt. Ihr Leben lang auf der Flucht und sehr selbstständig, lässt sie sich dann doch auf einmal von den Engeln als Spielball benutzen, das wollte mir nicht so ganz in den Kopf.

Die Charaktere an sich sind gut gezeichnet, sieht man von den bereits erwähnten Tatsachen ab, dass sie körperlich perfekt sind, sind sie auch sehr sympathisch. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte lässt sich leicht und schnell lesen. Einiges ist recht vorhersehbar, aber das ist bei dieser Art von Story oft so und das ist kein Kritikpunkt.

„Engelssturm Uriel“ bildet den ersten Teil einer Reihe um die Erzengel, Teil 2 „Engelssturm Gabriel“ erscheint im Dezember 2012 und auch diesen Teil werde ich sicher lesen. Ob auch die beiden anderen Engel Michael und Azrael einen eigenen Teil bekommen bleibt abzuwarten. Ich persönlich hoffe auf jeden Fall auf einen Band über Azrael, da dieser eher dunkle Geselle mich am meisten fasziniert.

Wie gesagt, eigentlich war das Buch am Anfang ein 5 Sterne Kandidat für mich, allerdings hat sich das im Laufe des Buches etwas geändert.
Aufgrund einiger Tatsachen, die mich dann doch gestört haben, bekommt „Engelssturm Uriel“ 4 Sterne von mir. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, was die Autorin sich hat einfallen lassen, wenn Gabriel auf seinen Sternenengel trifft.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Leseratte