•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

George R.R. Martin

Wild Cards - Die erste Generation 1
Vier Asse

  • Autor:George R.R. Martin
  • Titel: Vier Asse
  • Serie:Wild Cards - Die erste Generation 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Penhaligon Verlag
  • Datum:27 Juni 2016
  • Preis:14,99 EUR

 
»Vier Asse« (Wild Cards - Die erste Generation 1) von George R.R. Martin


Besprochen von:
 
Sachmet
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Bei diesem Buch handelt es sich nicht um einen zusammenhängenden Roman, sondern um eine Sammlung von Geschichten über das Schicksal der ersten Asse und Joker.
Kurz nach Ende des zweiten Weltkriegs wird ein unbekanntes, nicht von der Erde stammendes Virus freigesetzt, welches bei einigen Menschen zu einer Verwandlung führt. Sowohl Jetboy als auch der Außerirdische Wissenschaftler Tachyon wollen die Ausbreitung des Virus verhindern, doch sie scheitern. Während dem legendären Flieger ein Denkmal gesetzt wird, muss sich Tachyon vor der Welt verantworten, da seine Rasse dieses Virus erschaffen hat. Er unternimmt alles, um ein Heilmittel zu finden und den Jokern zu helfen, die von der Gesellschaft schnell missachtet werden. Durch die hervorgerufenen Mutationen leben sie in Slums und Ghettos, treten als Zirkusattraktionen oder in Varieteshows auf. Die weiblichen Joker dienen oft als Sexobjekte für reiche Männer mit perversen Neigungen.

Es werden einige Einzelschicksale beleuchtet. Roger Zelazny erzählt von einem jungen Mann, der in einen tiefen Schlaf fällt und jedes Erwachen bedeutet für ihn eine andere Mutation. Wenn er sich hinlegt, weiß er nicht als wer oder was er erwachen wird.
Walter Jon Williams berichtet von Jack Brown und Earl Sanderson, die ihre Kräfte in den Dienst der USA stellen und etwas Gutes bewirken wollen. Doch schon bald geraten sie in die Mühlen der Justiz und werden vor einem Untersuchungsausschuss als Staatsfeinde behandelt. In dieser Geschichte entscheidet sich auch das Schicksal Dr. Taychons, der sich in ein Mitglieds des Asse Teams verliebt hat.
Franziscek "Frank" Majeswski ist ein Mann im Herbst seines Lebens, der seine Assfähigkeit bisher vor allen Menschen verbergen konnte. Als jedoch ein amerikanischer Pilot mit seinem Flugzeug über Russland abgeschossen wird und dort als verschollen gilt, sind Franks Fähigkeiten die einzige Möglichkeit, den jungen Piloten zu retten. Also wagt er den Schritt und outet sich, voller Angst, was ihm und seiner Familie nun bevorsteht.

Einige Geschichten handeln von Assen, die sich als Superhelden sehen und den Armen und Unterdrückten helfen wollen. So ein Ass ist Turtle der sich eine Art fliegenden Panzer baut und gegen die Verbrecher vorgeht. Dabei kreuzen sich die Wege von Dr. Tachyon und dem jungen Mann, der dem mittlerweile versoffenem und desillusionierten Außerirdischen fast so etwas wie Heldenverehrung entgegenbringt.
Am meisten berührt hat mich die Geschichte von Angel und ihrem Schicksal. Durch den Verlust seiner ersten menschlichen Liebe und den Ungerechtigkeiten durch den Untersuchungsausschuss, verfällt Tachyon in Depressionen und fängt an zu saufen. Angels Schicksal, ihr Mut und ihre Freundschaft holen den Doktor aus seinem tiefen schwarzen Loch und besinnt sich auf eine seine eigentliche Aufgabe: Den Menschen zu helfen und ein Gegenmittel zu finden. Zu Ehren von Angel gründet er in Jokertown eine Klinik und hilft fortan den bedürftigen und allen Jokern, die den Weg zu ihm finden.
Obwohl der Jetboy das Cover ziert, war er nie ein Ass oder Joker, sondern lediglich ein Held. Doch mit ihm beginnt die Geschichte der Asse und Joker und somit hat er sich seinen Platz auf dem Cover redlich verdient.

Für Fans von GoT ist dieses Buch keinesfalls zu empfehlen. George R.R. Martin hat es nicht geschrieben, sondern er ist lediglich der Herausgeber. Was meines Erachtens sehr für das Buch spricht, sind hier doch Autoren von Rang und Namen dabei.

Fazit:
Mir hat das Buch gut gefallen. Es schildert, wie alles Begann und klärt einige offene Fragen. Leider werden die Bände nicht in Reihenfolge veröffentlich, so dass dieses Buch als Band drei erschien.
Eines der besseren Asse Bücher.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Sachmet