•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Funke, Cornelia

Tintenherz

  • Autor:Funke, Cornelia
  • Titel: Tintenherz
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Dressler
  • Datum:00 -
  • Preis:19.90 EUR

 
»Tintenherz« von Funke, Cornelia


Besprochen von:
 
Carsten Kuhr
Deine Wertung:
(5)

 
 
Die phantastische Jugendbuchwelt wird auf der einen Seite von dem Hogbart Eleven Harry Potter und, auf der anderen Seite von dem genialen Meisterdieb Artemis Fowl beherrscht. Doch seit letztem Jahr macht sich eine deutsche Autorin auf, der schier übermächtigen anglo-amerikanischen Vormacht Paroli zu bieten. Cornelia Funke internationaler Bestseller HERR DER DIEBE belegte auch in der von ihr selbst vorfinanzierten englischen Übersetzung die vordersten Plätze der einschlägigen Bestsellerlisten, eine Kinofilm ist auch in Produktion und die Kritiker überschlagen sich mit Lobeshymnen. Pünktlich vor der Buchmesse erscheint ihr neuester Roman „Tintenherz“, der dem Leser wiederum eine phantastische Handlung offeriert. Wie zwischenzeitlich schon gewohnt hat sie selbst ihren Roman mit kleinen, wohlfeilen Illustrationen versehen und auch die gebotene handwerkliche Ausstattung des Buches ist vorbildlich. Man merkt der Titel an, dass hier eine Buchliebhaberin am Werk war.

Meggie, unsere Protagonistin ist an ein Zigeunerleben gewöhnt. Ihr Vater, ein Restaurator für alte Bücher, zieht mit ihr immer wieder um. Ihre besten Freunde, eine Kiste mit ihren Lieblingsbüchern ist natürlich immer mit im Gepäck. Eines Tages taucht ein Gaukler und Feuerschlucker auf, Staubfinger genannt, der ihren Vater schon lange zu kennen scheint. Warum aber nennt er Meggie´s Vater Zauberzunge, warum will ihr Vater überstürzt plötzlich eine entfernte Verwandte besuchen? Kaum in dem vor Büchern förmlich überquellendem Refugium ihrer Grosstante angekommen, tauchen weitere Unbekannte auf. Diese entführen ihren Vater und ein Buch, das ihr Vater wie seinen Augapfel gehütet hat. Was ist das Rätsel hinter den geheimnisvollen Geschehnissen? Meggie macht sich auf das Geheimnis zu ergründen und ihren Vater zu befreien. Im Verlauf der turbulenten und spannenden Handlung erfahren wir, dass Zauberzunge die Fähigkeit besitzt Gestalten aus Büchern herauslesen zu können. Staubfinger, aber auch Capricorn, der Kidnapper sind solche Gestalten aus einem Buch. Und nun trachtet Capricorn danach, seinen alten Weggefährten, den Schatten real werden zu lassen um die Weltherrschaft an sich zu reissen. Nur Meggie, die von ihrem Vater die magischen Zunge geerbt hat vermag sich ihm entgegen zu stellen.

Das Buch zeichnet sich, wie alle Titel der Autorin, durch seine besonderen Personen aus. Nicht nur Meggie, unsere junge, tapfere Protagonistin weiss unser Herz zu rühren, auch die anderen auftretenden Personen, egal ob diese zu den Guten oder Bösen zu zählen sind, werden ungeheuer plastisch und vielschichtig beschrieben. Ein wenig habe ich mich gefühlt wie als ich das erste Mal Michael Ende „Unendliche Geschichte“ gelesen habe. Immer war ich mir der Realität, in der auch diese Geschichte fusst bewusst, und doch liess ich mich auf die phantastischen Geschehnisse ein, liess mich von der Autorin verzaubern. Dies ist eine ganz andere Art von Fantasy als die massenhaft auf dem Markt geworfenen tolkiensquen Nachahmungen. Dabei besitzt Funke´s Text das Potential den Leser in ihre phantastische Welt zu entführen. Sie überzeugt mit ihrem Einfallsreichtum den Leser von der Wahrhaftigkeit ihrer Geschichte, unterhält spannend und mitreissend. Erwähnenswert auch der beeindruckende Detailreichtum der beschriebenen Handlungsorte. Zum Schluss bleibt mir noch anzumerken, dass die Autorin in einem Interview mitgeteilt hat, dass sie Pläne für eine Weiterführung der Handlung dieses Buches hat. Warten wir also gespannt, was uns in Zukunft hier erwarten wird.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Carsten Kuhr