•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Elizabeth Chandler

...by an Angel 2
Loved by an Angel

  • Autor:Elizabeth Chandler
  • Titel: Loved by an Angel
  • Serie:...by an Angel 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Loewe Verlag
  • Datum:04 Oktober 2011
  • Preis:12,00 EUR

 
»Loved by an Angel« (...by an Angel 2) von Elizabeth Chandler


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(3.5)

 
 


Ivy kommt nicht über den Tod von Tristan hinweg. Dass dieser immer in ihrer Nähe ist merkt Ivy nicht – glaubt sie doch nicht mehr an Engel. Und Tristan ist nicht stark genug, sich ihr zu zeigen. Doch Ivy ist in großer Gefahr und nur Tristan kann sie warnen. Verzweifelt versucht er sich in die Körper ihrer Freunde hineinzuversetzen und Ivy zu warnen. Als Ivy zu Hause überfallen und beinahe getötet wird ist schnell klar: der Autounfall, der Tristan das Leben gekostet hat, war in Wahrheit ein Anschlag auf Ivy. Tristan versucht den oder die Täter herauszufinden um Ivy zu retten. Doch was kann er als Geist schon groß ausrichten?

Die Handlung knüpft nahtlos an den ersten Teil „Kissed by an angel“ an, was mich erneut zur Annahme verleitet, dass die Autorin das Buch als Einteiler geschrieben hat, das der Verlag dann in drei kurze Romane aufgeteilt hat. Denn man ist schnell durch durch die Handlung. Zum Teil ist dies der großen Schrift geschuldet, zum Teil aber auch der überaus interessanten Story. Tristan versucht alles, um sich Ivy bemerkbar zu machen, aber nichts gelingt.

Verschiedene andere Jungen versuchen, Ivy näherzukommen doch sie lässt außer dem smarten Gregory niemanden an sich heran. Das lenkt den Verdacht des Lesers natürlich ständig von einem zum anderen und hält die Handlung spannend. Erst am Ende des Buches kommt man dem Täter ein bisschen auf die Spur. Der Cliffhanger am Ende ist böse und man kann gar nicht anders als sich den 3. Teil „Saved by an angel“ auch noch zuzulegen.

Fazit: Reicht nicht ganz an den Vorgänger heran, ein typischer Mittelteil eben. Ist aber spannend zu lesen und macht neugierig auf den letzten Teil der Trilogie.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri