•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

David Lozano Garbala

Puerta Oscura 1
Totenreise

  • Autor:David Lozano Garbala
  • Titel: Totenreise
  • Serie:Puerta Oscura 1
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Loewe Verlag
  • Datum:15 Juni 2010
  • Preis:13,90 EUR

 
»Totenreise« (Puerta Oscura 1) von David Lozano Garbala


Besprochen von:
 
Leseratte
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Eigentlich war es purer Zufall, dass mir Puerta Oscura Totenreise von David Lozano Garbala in die Hände fiel.
Aufgrund des auffällig gestalteten Covers habe ich den Klappentext gelesen. Das Cover ist schwarz mit vielen weißen Skeletten und auch der Buchtitel machte mich neugierig.


Pascal, ein eher schüchterner und zurückhaltender 15-jähriger Junge, der in Paris lebt lässt sich nur widerwillig von seinem Freund Dominique zu einem Besuch bei einer Wahrsagerin überreden. Eigentlich möchte er nur wissen, ob seine Freundin Michelle seine Gefühle erwidert oder ob sie nur Freundschaft für ihn empfindet. Doch Daphne, die Wahrsagerin, erzählt ihm von einer Reise und vom Tod, auch Michelle spielt dabei wohl eine Rolle, doch die Antwort die Pascal sich erhofft hat bekommt er nicht.

--------------------------------- ACHTUNG SPOILER ! ------------------------------------

So gar nicht der Typ für Gothic und Halloweenpartys geht Pascal nur deshalb auf die Party bei Jules, weil er weiß, dass auch Michelle dort sein wird.
Da Pascal unkostümiert auf der Party erscheint, schickt ihn Jules auf den Dachboden, damit er sich dort in den alten Klamotten ein Kostüm aussuchen kann. Pascal entdeckt eine große alte Truhe in der sich viele alte Kleidungsstücke befinden, er steigt in die Truhe. Schlag Mitternacht fällt der Deckel der Truhe zu und Pascal ist gefangen. Erst glaubt er an einen Streich von Jules doch alles Rufen und Klopfen nützt nichts, der Deckel bleibt geschlossen. Die Truhe fängt an sich zu bewegen und schüttelt Pascal ordentlich durch. Als wieder Ruhe eingekehrt ist stellt er fest, dass er in einer anderen Welt gelandet ist. Er folgt einem Leuchtpfad und kommt auf einen Friedhof, dort trifft er einige Tote, was zwar für einen Friedhof normal ist, nicht aber die Tatsache, dass sich diese toten Menschen mit ihm unterhalten. Von ihnen erfährt er, dass er der Wanderer ist und dass sich in der Truhe die Dunkle Pforte befindet, die sich nur alle 100 Jahre Punkt Mitternacht in der Nacht zu Allerheiligen öffnet. Nun kann Pascal zwischen der Welt der Lebenden und dem Reich der Toten wandern. Reichlich durcheinander begibt sich Pascal wieder zurück in seine Welt.
Dann überschlagen sich die Ereignisse. Ein Lehrer wird ermordet und blutleer aufgefunden. Michelle verschwindet spurlos und nur Pascal kann sie retten. Ein Vampir ist durch die Pforte ins Reich der Lebenden gekommen.
Pascal muss sich erneut ins Reich der Toten begeben und er hat nur 7 Tage Zeit. Danach schließt sich die Pforte und es gibt kein Zurück mehr für ihn.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich fand das Buch sehr spannend geschrieben. Sicher ganz frei von Klischees ist das Buch nicht und so manche Szene hätte sicher auch detailreicher beschrieben werden können, dennoch halte ich Puerta Oscura für ein sehr gelungenes Buch. Lediglich das offene Ende hat mich etwas gestört, da es aber mindestens einen weiteren Teil gibt kann ich damit gut leben. Wer sich gerne ein wenig gruselt und ein spannendes Buch lesen möchte ist bei David Lozano Garbalas Buch sicher an der richtigen Adresse.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Leseratte