•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Damian Dibben

Die Dynastie des Bösen
Jake Djones

  • Autor:Damian Dibben
  • Titel: Jake Djones
  • Serie:Die Dynastie des Bösen
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Penhaligon Verlag
  • Datum:20 Oktober 2014
  • Preis:16,99 EUR

 
»Jake Djones« (Die Dynastie des Bösen) von Damian Dibben


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Die Geschichtshüter sind wieder da. Jake, Topaz, Charlie und Nathan sind Zeitreisende, die Ereignisse in der Vergangenheit verhindern müssen, um den Lauf der Geschichte nicht zu verändern.

Dieses Mal reisen sie, nach einem Abstecher ins Elisabethanische London, nach China. Xi Xiang plant einen Weltkrieg auszulösen. Er will die Flotte des Kaisersohns angreifen und das auf die Europäer schieben. Doch Jake und seine Freunde sind ihm dicht auf den Fersen. Unterstützung haben sie von der chinesischen Geschichtshüterin Yoyo – die auch meisterlich die Chinesische Kampfkunst beherrscht. Doch bei XiXiang müssen die Freunde mehr als das aufbringen.
Und noch etwas anderes beherrscht Jakes Gedanken: sein verschollener Bruder Philipp soll bei dem Chinesen sein. Da ist der Antrieb, diesen zu besiegen noch ein Stück größer…

Die jugendlichen Geschichtshüter sind mir schon richtig ans Herz gewachsen mit ihren frechen Sprüchen und tollen Abenteuern. Im nunmehr dritten Band reisen sie ins alte China und es wird wieder nebenher ganz beiläufig und unlangweilig Geschichtsunterricht vermittelt. Dabei entsteht die damalige Zeit vor dem inneren Auge und man kann sich gut in die Lage der Jugendlichen hineinversetzen. Endlich erfährt man auch ein wenig mehr über die Brüder und die Familie Djones. Bisher gab es immer nur Andeutungen, die den Leser mehr als neugierig gemacht haben.

Yoyo fand ich als Person erst mal irgendwie nervend. Dass dann daraus eine Romanze entsteht – nun ja. Denn eigentlich mag Jake ja Topaz viel lieber. Für mich bräuchte es eh keine Liebeleien in den Geschichten, denn die lesen sich auch so überaus spannend und flüssig. Auch die bösen Charaktere kommen so richtig fies weg, was das Lesen zudem noch vergnüglich macht. Langeweile ist bei Büchern der Jake Djones Reihe ein Fremdwort!

Und der Cliffhanger am Ende macht es zu 100% wahrscheinlich, dass ich beim 4. Band auch wieder dabei bin.

Fazit: Ich reise gern mit den Geschichtshütern.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri