•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Brandon Mull

Fabelheim 4
Die Zuflucht der Drachen

  • Autor:Brandon Mull
  • Titel: Die Zuflucht der Drachen
  • Serie:Fabelheim 4
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Penhaligon Verlag
  • Datum:27 August 2012
  • Preis:16,00 EUR

 
»Die Zuflucht der Drachen« (Fabelheim 4) von Brandon Mull


Besprochen von:
 
Sachmet
Deine Wertung:
(5)

 
 
Nach einem ereignisreichen und abenteuerlichen Sommer sind Kendra und Seth wieder zu Hause. Ihre Eltern ahnen noch immer nichts von ihrem aufregenden Doppelleben in Fabelheim und den Kindern fällt es immer schwerer, das Geheimnis vor ihnen zu verbergen. Da die Sphinx und die Gesellschaft des Abendsterns auf Rache sinnen, werden die Kinder auch in der Stadt von den Wächtern beschützt. So haben sie immer einen ihrer Freunde um sich: Warren, der aus seiner Katatonie erwacht ist und Tanu, den zauberkundigen Samoanern sowie den alten, strengen aber gerechten Coulter.

Doch auch sie können nicht verhindern, dass Kendra entführt wird. Sie wird durch einen Doppelgängerin ersetzt, so dass zu Beginn niemand bemerkt, dass die wirkliche Kendra verschwunden ist. Seth wird allerdings durch das etwas seltsame Verhalten seiner Schwester misstrauisch und informiert Warren über seinen Verdacht, dass mit seiner Schwester etwas nicht stimmt. Die Wächter erwischen das Double dabei, wie es geheime und brisante Informationen an den Feind weitergibt. Warren und Seth gehen allerdings nur davon aus, dass das Mädchen einer Gedankenkontrolle unterliegt und erkennen nicht, dass es sich nicht um die echte Kendra handelt. Als das Double Selbstmord begeht, nehmen alle an, dass Kendra gestorben ist und die Trauer ist groß.

Währenddessen befindet sich die echte Kendra in der Hand des Sphinx. Der Anführer der Gesellschaft des Abendsterns möchte alle Geheimnisse erfahren, die dass Mädchen in sich birgt, doch niemand seiner dunklen Anhänger schafft es, in ihre Gedanken einzudringen. Ihre Feenhaftigkeit macht sie immun gegen Gedankenkontrolle und Beeinflussung. Als er Kendra ihre Geheimnisse nicht entreißen kann, zwingt er sie, in den Okulus zu schauen, ein magisches Artefakt, das es ermöglicht alle Dinge auf der ganzen Welt zu sehen. Normalen Menschen ist es nicht möglich, in das Artefakt zu schauen ohne wahnsinnig zu werden. Doch Kendra gelingt es, den Gegenstand zu benutzen und die Sphinx erkennt, über welche außergewöhnlichen Fähigkeiten das Mädchen verfügt.

Die Ereignisse überschlagen sich. Kendra kann mit Hilfe eines Unbekannten fliehen und hinterlässt nun ebenfalls ein Double, um ihre Feinde in die Irre zu führen.

Als die Gefahr durch die Sphinx immer größer wird, beschließen die Freunde, das nächste Artefakt zu bergen und vor dem Verräter in Sicherheit zu bringen. Keine leichte Aufgabe, befindet sich der Schlüssel zu diesem Artefakt doch in einem Sanktuarium der Drachen, einem schwer zu erreichenden und sehr gefährlichen Ort

Kommentar:
Der Sphinx wird durch Gefühle wir Liebe, Sorge und Angst nicht gehemmt. Er verfügt über unendliche Ressourcen, denn seit jeher fühlen sich Wesen von dem Versprechen nach unendlicher Macht oder ewigem Leben angezogen. Er opfert seine Hörigen ohne Skrupel. Das musste auch Vanessa am eigenen Leib erfahren, als die Sphinx sie hat fallen lassen. Nun schlägt sie sich auf die Seite der Sorensens um sich an der Sphinx zu rächen. Doch kann man einer Verräterin trauen? Um sich zu beweisen dringt Vanessa in die Träume einiger Mitglieder der Gesellschaft des Abendsterns ein. So erfahren die Ritter der Morgenröte, dass die Sphinx den Okulus nun selber kontrollieren kann und damit auch über das Wissen verfügt, wie er an das vierte Artefakt kommen kann.

Das zwingt die Freunde zum handeln. Und obwohl sich Seth bewiesen hat, wird er erneut von der Expedition ausgeschlossen und in Fabelheim zurück gelassen. Doch diesmal hat er einen Freund, der erkennt, dass er für die Suche nach dem Artefakt eine große Hilfe sein kann und dieser Freund ermöglicht es ihm, heimlich an der Expedition teilzunehmen. Sehr zu Kendras Freude begleitet sie auch Gavin, der Drachenzähmer, in den sie heimlich verliebt ist.

Die Mission ist gefährlich. Freunde werden getötet, neue Freunde finden sich ein, Verräter werden enttarnt und ungeahnte Talente werden geweckt. Nachdem Kendra eine Lichte geworden ist, tritt nun auch das Talent ihres Bruders zu Tage, sehr zur Freude des Jungen, der darauf brennt, seinen Part bei der Verteidigung des Guten zu übernehmen. Seth macht wohl im Laufe der Geschichte die größte Wandlung durch. Seine kindliche Unbeschwertheit, seine Naivität in Kombination mit Mut rettet den Abenteurer bei dieser Mission das Leben und bringt ihnen wertvolle Verbündete ein. Seth steht für die tatkräftige und energische Jugend, im Gegensatz zu den zaudernden und übervorsichtigen Alten. Er ist das, was die Ritter der Morgenröte brauchen um gegen ihre Gegner zu bestehen. Dieser Konflikt zwischen alt und jung macht das Buch so interessant, der Leser versteht beide Parteien, erkennt das Für und Wider der Handlungen und wird ein Teil der Geschichte, weil er Partei ergreift.

Die zwei Satyre Damon und Narren sorgen wieder für witzige Momente in der Geschichte. Diesmal haben sie ihren Kumpel Verl dabei, der in Kendra verliebt ist und für einige sehr peinliche Momente sorgt. Und eine liebenswerte Neuerscheinung ist der Drache Rextus, der über sich selbst hinaus wächst. Ich hoffe, wir werden ihm noch oft begegnen. Der Schluss des Buches legt nahe, dass noch weitere Bände über Fabelheim und seine Hüter folgen werden, sehr zur Freude der Leser.

Fazit:
Brandon Mull hat hier eine wunderbare Welt voll fantastischer Geschöpfe und aufregender Abenteuer erschaffen, auf die sich große und kleine Leser mit Begeisterung begeben. Ideal für junge, jung gebliebene und ältere Leser. Und mit jedem Buch wird die Geschichte besser, also warten wir Fans nun ungeduldig auf den nächsten Band.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Sachmet