•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2011-08-14

»Zombie 108« – von Chinesen und Zombies

Haben wir vor Kurzem noch über den kubanischen Zombiefilm „Juan of the dead“ berichtet, dürfen wir nun den chinesischen Zombiestreifen „Zombie 108“ ankündigen. Es scheint so, als hätten einige Nationen einen dringenden Nachholbedarf im Zombiegenre.
Dieser Film erzählt in poetisch anmutenden Bildern die blutige Geschichte der Zombieseuche, die im chinesischen Tapei ausbricht. Die Inszenierung ist äußerst blutig und brutal geraten, daher nichts für junge Zuschauer.

Der Plot:
"Die Atomkatastrophe in Japan verändert das Genom des Influenza-Virus. Eine Gruppe junger Leute infiziert sich, schenkt dieser Infektion jedoch keine weitere Aufmerksamkeit; bis einer der erkrankten Männer auf einer Party überraschend einer Frau die Kehle durchbeißt. Ihre Freunde fangen beim Anblick des hervorschießenden Blutes an zu kreischen.


Nach diesem viralen Event verhängt die Regierung die Quarantäne über die Infizierten und evakuiert die unmittelbare Nachbarschaft. Doch die Partygäste erreicht diese Nachricht nicht mehr. In der Zwischenzeit wird eine Eingreiftruppe zusammengestellt, die in die infizierte Zone eindringen soll. Deren Überlebenden werden plötzlich zu Zombies, die alles und jeden angreifen. In Windeseile verwandelt sich die Stadt in ein Schlachthaus. Menschen aus allen sozialen Schichten kämpfen um Überleben – Gangster, Polizisten SWAT-Teams und Zivilisten – sie alle sind gewillt zusammenzuarbeiten, um zu entkommen. Doch sie verfolgen alle ihre eigene Ziele und könnten sich sogar gegeneinander wenden. Die größte Prüfung des Weltuntergangs ist der menschliche Verstand."

A.M.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Thomas Thiemeyer WICCA - TöDLICHER KULT
David Koepp COLD STORAGE - ES TöTET
Julian Gough CONNECT: THRILLER - DEUTSCHSPRACHIGE AUSGABE
Lisa Maxwell DER LETZTE MAGIER VON MANHATTAN