•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2014-10-30

Neue Bücher Fantastische Literatur im November 2014

Und wieder fängt ein neuer Monat an - und das ist ein Grund zur Freude für alle Fantastikfans, denn wieder warten neue Bücher in den Buchhandlungen auf euch und wir zeigen auf, welche.

Die Meinung der Redakteure zu den November-Büchern:

Hexodus
Mit gerade Mal 37 Büchern ist der November weniger büchergesegnet als so manch anderer Monat zuvor und damit die Auswahl ein wenig eingeschränkt, gilt es doch für jeden Geschmack etwas zu finden.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass dies die Ruhe vor dem Sturm sein mag und im Folgemonat der vorweihnachtliche Büchersturm losgeht. Augenfällig diesen Monat in der Fantasyecke sind die drei Bänder von Thomas Thiemeyer, die zum in die Hand nehmen und zum Schmökern einladen. Als Fan der Orks vs. Zwerge Reihe werde ich natürlich ungesehen zum dritten Band greifen, wohl wissend, dass die zwei vorhergehenden Romane besten Lesestoff geboten haben. In der SF-Ecke interessiert mich Andrej Rubanov Chlorofilia, ein Roman der schwer einzuschätzen ist, aber die Russen sind für so manche Überraschung gut, daher könnte ich es damit versuchen.

Mystera
Viel wirft der November auf den ersten Blick nicht in meinem Interessengebiet ab. Einzig von Sandra Melli "Die List der Katzenfrau" erweckt mein Interesse, da ich die Abenteuer der weißen Katzendame Laisa bisher immer verfolgt habe und den Stil der Autorin bisher sehr erfrischend fand. Vielleicht könnte noch "Die Begabte" in mein Schema fallen, aber ansonsten wird der November recht karg.

MaSo
So, dann will ich mal meinen Senf zu den fünf hier angegebenen Horror-Neuerscheinungen abgeben, da das mehr oder weniger mein "Spezialgebiet" ist.

Von den Kaffeepausengeschichten lasse ich lieber die Finger, also wird "Mein geliebter Vampir" links liegen gelassen.
"Purgatorium" ist der dritte Teil einer Reihe, deren ersten beiden Teile ich nicht kenne. Ergo: Wenn dann würde ich zunächst "Sanctus" lesen, denn interessant klingt das alles ja.
"White Horse" und "Die unheimliche Bibliothek" sind ja Taschenbuchausgaben bereits gebunden erschienener Bücher, wobei mich "White Horse" so gar nicht anspricht. Anders als "Die unheimliche Bibliothek". Murakami steht schon lange auf der Liste der Autoren, die ich unbedingt mal lesen will und so ein schmaler Band wäre da ein guter Anfang.
"Unter Toten" habe ich schon zu hause liegen und das wird der nächste Roman sein, den ich lesen werde. Ich muss zwar zugeben, dass ich etwas "zombiemüde" bin. Aber es erscheinen halt im Moment so viele Zombiesachen. Vielleicht taugt der ja etwas.

Flavius
SF-mäßig ist mal wieder nicht viel los. Lediglich das Alien Buch von Tim Lebbon ist für mich als Fan der Reihe von Interesse. Auch der "neue" Heinlein ist ein alter Hut und bereits vor Jahren unter Invasion der Wurmgesichter erschienen. Interessant ist noch der neue Pratchett Toller Dampf voraus.

 
Neue Fantastik-Bücher NOVEMBER 2014 - alle Neuerscheinungen auf einen Blick

A.M.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Thomas Thiemeyer WICCA - TöDLICHER KULT
David Koepp COLD STORAGE - ES TöTET
Julian Gough CONNECT: THRILLER - DEUTSCHSPRACHIGE AUSGABE
Lisa Maxwell DER LETZTE MAGIER VON MANHATTAN